EQA und die Europäischen Gilden

Die EQA wurde 1989 in Oxford, England, durch die RepräsentantInnen einiger europäischer Patchworkgilden gegründet.
Das Ziel der EQA sollte ein reger Austausch von Informationen unter allen Mitgliedsgilden sein.
Heute (2018) tauschen alle 20 EQA-Länder regelmäßig ihre Gildezeitschriften, Details von Ausstellungen, Museumslisten und andere auf Patchwork und Quilting bezogene Angelegenheiten aus.
Seit 1989 gibt es regelmäßige jährliche Treffen aller internationalen RepräsentantInnen, die derzeit beim Festival of Quilts in Birmingham stattfinden.
Jedes Jahr gibt es eine Challenge für die Mitgliedsgilden. Die entstandenen Quilts werden zunächst in Birmingham beim Festival of Quilts gezeigt und „wandern“ dann durch Europa, wo sie bei weiteren Ausstellungen präsentiert werden.

Belgien Dänemark
Deutschland Finnland
Frankreich Griechenland
Großbritannien Irland
Island Italien
Lettland Niederlande
Norwegen Österreich
Polen Schweden
Schweiz Spanien
Ukraine Ungarn

 

-->