Aktivitäten

 Was bietet das Quilter-Jahr?
Mehr über Projekte von Gildemitgliedern
Findet eine Gruppe in eurer Nähe

Austrian Quilting Day

Start ins Quilterjahr

Quipday

Quilten in der Öffentlichkeit

Quilt-Tage

gemeinsames Nähen, Plaudern und Entspannen

Projekte

von Gildemitgliedern

 

Quilt Fest

Der Höhepunkt des österreichischen Quiltjahres

Was ist der AQD (Austrian Quilting Day) ?

1996 wurden die ersten Veranstaltungen der Gilde unter dieser Bezeichnung in den einzelnen Bundesländern durchgeführt, daneben gab es auch schon Veranstaltungen einzelner Gruppen aus diesem Anlass.
Mittlerweile finden die Veranstaltungen der Gilde an zwei beziehungsweise an drei verschiedenen Wochenenden im März statt.

Natürlich hat die Gilde diesen Tag nicht selbst erfunden. Der Austrian Quilting Day ist dem National Quilting Day nachempfunden, den die in den USA beheimatete National Quilting Association, Inc. 1991 ins Leben gerufen hat. Ursprünglich wurde der dritte Samstag im März dazu bestimmt, doch mittlerweile trifft man sich auch in den USA den gesamten März lang aus diesem Anlass.

Die Ziele, die damit verfolgt werden, sind vielfältig und reichen allgemein von der Pflege und der Weitergabe der Tradition von Patchwork und Quilten, über Informationen, Ausstellungen bis zu Treffen einzelner Gruppen, um gemeinsam an einem karitativen Projekt zu arbeiten.
Daher möchten wir auch ein Missverständnis ausräumen, welches im Zusammenhang mit dem Austrian Quilting Day entstanden ist, dass nämlich nur Veranstaltungen der Gilde als Austrian Quilting Day bezeichnet werden „dürfen“.
Die Gilde bzw. die Bundesländer-Repräsentantinnen werden weiterhin eine offizielle Veranstaltung der Gilde zum Austrian Quilting Day veranstalten. Selbstverständlich steht es aber jedem/jeder Einzelnen oder jeder Gruppe frei, verschiedenste Aktivitäten unter diesem Titel zu setzen. Denn schließlich wollen wir ja alle nur das eine, unsere Freude an diesem Hobby mit anderen zu teilen und den Patchwork-Virus möglichst flächendeckend zu verbreiten.

 

Termine 2020

  • 15. Februar im Burgenland
  • 14. März
    Niederösterreich, Salzburg und Vorarlberg verschoben, neuer Termin steht noch nicht fest
  • 21. März
    Kärnten, Oberösterreich und Wien verschoben, neuer Termin steht noch nicht fest
  • 28. März
    Steiermark verschoben, neuer Termin steht noch nicht fest

Damit QuilterInnen die Chance haben, den Austrian Quilting Day auch in angrenzenden Bundesländern zu besuchen, finden die Veranstaltungen an vier verschiedenen Wochenenden statt. So wünschen wir euch viel Freude bei der Gelegenheit, QuilterInnen von anderen Gruppen und Gegenden im eurem Bundesland und “nebenan” kennenzulernen bzw. zu treffen.

Wir freuen uns auch über eure Anregungen als Beitrag zum Vereinsleben

Quipday = Quilt in Public Day

20. Juni 2020

Wir liegen im Trend! Handarbeit liegt im Trend! Kreativität liegt im Trend!

Es wird plötzlich wieder gestrickt und das auch noch öffentlich (kip – knit in public – in der Öffentlichkeit stricken), von Mann und Frau, in jeder Altersgruppe, Stars – oder auch nicht. Freilich, der Markt hat sich verändert. Der virtuelle Wollmarkt ist enorm, „richtige“ Geschäfte gibt es leider nach wie vor nicht mehr so viele. Auch die „Community“ (also die nette, gemütliche Strickgruppe) trifft sich grenzübergreifend zu jeder Tages- und Nachtzeit im Internet, zum Beispiel auf www.ravelry.com. Dass die Treffen nicht nur virtuell stattfinden, beweisen die vielen regionalen Veranstaltungen an den wwkipdays (world wide kipdays). Es gibt natürlich auch „richtige“ Gruppentreffen (meist in Kaffeehäusern), wo dann wie bei uns QuilterInnen in gemütlicher Runde gefachsimpelt und gestrickt (halt nicht gequiltet) wird.
2009 kam der quipday hinzu und wir konnten tatsächlich die anderen Mitglieder der EQA mitreißen.
In vielen europäischen Ländern fand also im Juni 2009 erstmals ein „quilt in public day“ statt und es gab viele nette Erlebnisse und Erfahrungen.
Eigentlich ist es nicht so wichtig, ob öffentlich gestrickt, gesponnen oder gequiltet und gepatcht wird, sondern vielmehr, dass es viele Menschen gibt, die Initiativen setzen. Schöpferisch tätig sein, etwas herstellen, mit den eigenen Händen etwas entstehen lassen, Spaß an der eigenen Kreativität haben – darum geht es! Happy quilting, knitting, spinning … (im Zug?, im Bus?, wo auch immer!)!

Quilt-Tage

Diese „nur für mich-Tage“ wurden 2012 ins Leben gerufen, um sich gemeinsam zu entspannen, neue und alte Bekannte zu treffen und natürlich um an seinen Werken zu arbeiten.

Um diese abwechslungsreich zu gestalten, wählen wir nach Möglichkeit jedes Jahr ein anderes Bundesland aus.

Unsere Mitglieder erhalten die Informationen zu den Quilt-Tagen jeweils  in der Dezember-Pinwand.

  • Für das Jahr 2012 hatten wir Reichenau in Oberösterreich ausgewählt.
  • 2013 fuhren wir ins schöne Burgenland, nach Rust am Neusiedlersee.
  • 2014 waren die Quilt-Tage in Aflenz in der Steiermark
  • 2015 stand das Salzkammergut  im Zeichen der “nur für mich-Tage”
  • 2016 erlebten wir entspannende Tage in Schleglberg im Hausruckviertel
  • 2017 nähten wir emsig in Attnang-Puchheim
  • 2018 ist leider ausgefallen.
  • 2019 fand es in der Steiermark statt.
  • 2020 ist es wieder im Hausruckviertel in Oberösterreich

 

Quiltwochenende 2020 in Schleglberg im Hausruckviertel

Vom 25. – 28. Juni 2020 hat die Gilde für ihre Mitglieder 10 Einzel- und 10 Doppelzimmer reserviert.

Wir haben auch wieder den großen Raum am Dachboden (mit Klimaanlage) zur Verfügung und können uns unserem Hobby widmen.

Fürs leibliche Wohl ist dort bekanntlich bestens gesorgt und es stehen auch andere Freizeitaktivitäten zur Wahl. Mein persönliches Highlight ist sicher wieder der Schwimmteich, den ich beinahe bei jeder Witterung nutze!

Die Kosten liegen inklusive des Kursraumes bei ca. 250,- bis 280,- Euro.

Ich freue mich auf eure Anmeldungen, wenn möglich auch gleich paarweise oder die Option Doppelzimmer wählen. Wir QuilterInnen verstehen uns ja auch nachts!

Monika Greinz, mail: monika@patchworkgilde.at

Aktuelles aus der Patchwork Gilde

Inter:Nettes 02/2020

Inter:Nettes 02/2020

Dresden Teller

In den 1920ern und 1930ern war der Dresden Teller oder Dresdner Teller sehr populär, nicht zuletzt weil auch das Vorbild Dresdner Porzellan begehrt war.

Kontakt zu uns

Wir sind Mitglied der European Quilt Association

Mitglieder-Bereich

Melde dich an, um Zugriff auf Informationen exklusiv für Gildemitglieder zu erhalten. Du hast noch kein Konto angelegt? Dann klicke hier: